Grundschule an der Wigmodistraße - TGA


in Bremen

Projekttitel

Um- und Neubau zur gebundenen vierzügigen Ganztagsschule - Grundschule an der Wigmodistraße

Ausloberin

Sondervermögen Immobilien und Technik der Stadtgemeinde Bremen vertreten durch Immobilien Bremen AöR
Theodor-Heuss-Allee 14
28215 Bremen

Verfahrensgrundlagen

Verhandlungsverfahren mit 3 bis 5 Bietern mit vorheriger öffentlicher Aufforderung zur Teilnahme (Teilnahmewettbewerb) gem. § 17 VgV.

 

Die Vergabeunterlagen stehen bis zum 17.02.2019, 14:00 Uhr unter folgendem Link zur Verfügung: Vergabeunterlagen

Verfahrensaufgabe

Seitens der Senatorin für Kinder und Bildung wurde beschlossen, die bestehende Grundschule an der Wigmodistraße in Bremen Blumenthal zur vierzügigen Ganztagsschule auszubauen. Hierfür sind bauliche Veränderungen und Ergänzungen notwendig.

Altersbedingt ist der auf dem Schulgrundstück vorhandene Mobilklassenbau abgängig. Der Bau beinhaltet momentan 4 Klassenräume, mit Abstell- und Sanitärräumen. Als Ersatz muss ein Neubau mit ca. 2.600 m² BGF auf dem Grundstück geschaffen werden. Für die Mensa einschl. Küche wird dabei von ca. 420 m² ausgegangen. Ferner müssen die Bedarfe für den Ganztag mit speziellen Förderräumen, die über das Standardraumprogramm hinausgehen baulich umgesetzt werden.

Im Rahmen der Umstrukturierung des Schulkonzeptes zur gebundenen Ganztagsschule wurde als Grundlage für die ES-Bau ein Raumnutzungskonzept bzw. Flächenstandard seitens Senatorin für Kinder und Bildung vorgegeben. Da der bestehende Raumbestand für eine 4-zügige Grundschule im gebundenen Ganztag nicht ausreicht, wurde der Standort auf etwaige Erweiterungsmöglichkeiten und Standorte hierfür eingehend untersucht.

Der Neubau ist medienseitig über den Altbau anzuschließen. Für die Heizungsanlage ist im Altbau ein neuer Kessel zu installieren. Für die Mensa/ Küche und die Klassenräume/ Nebenräume sind jeweils Lüftungsgeräte vorzusehen. Der Neubau ist im Passivhaus-Standard geplant.

Die Kosten der Technischen Ausrüstung betragen ca. 1,56 Mio. Euro netto für die KG 400, davon fallen ca. 1,32 Mio. Euro auf die Anlagengruppen 1-5 und 8 an. Der Ganztagsbetrieb soll zum Schuljahr 2022/23 beginnen.

Zu vergebende Leistung/en
  • Leistungsphase 3 Technische Ausrüstung gem. § 55 HOAI, ALG 1-5, 8;
  • Leistungsphasen 4-9 Technische Ausrüstung gem. § 55 HOAI, ALG 1-5, 8 als optionale Beauftragung durch Bestimmung der AG (ggf. in noch von dem Auftraggeber festzulegenden Stufen);
  • Besondere Leistungen in allen Leistungsphasen der Technischen Ausrüstung gem. §§ 53 HOAI als optionale Beauftragung durch Bestimmung der AG (ggf. in noch von dem Auftraggeber festzulegenden Stufen).