Deutsch English

Search Project

All Projects

Projektbild ROBERT-KOCH-STRASSE

ROBERT-KOCH-STRASSE

Städtebaulicher Ideenwettbewerb [more]
Projektbild AM MARSTALL – BAUFELD WEST

AM MARSTALL – BAUFELD WEST

Hochbaulicher Wettbewerb [more]
Projektbild KLINIKUM LINKS DER WESER - Generalplanung

KLINIKUM LINKS DER WESER - Generalplanung

JETZT BEWERBEN! [more]
Projektbild ZENTRALISIERUNG KLINIKUM WAHRENDORFF - TWP

ZENTRALISIERUNG KLINIKUM WAHRENDORFF - TWP

[more]
Projektbild LINDENHOF IN AHRENSBURG

LINDENHOF IN AHRENSBURG

Städtebaulich-hochbaulicher Wettbewerb [more]
Projektbild ZENTRALISIERUNG KLINIKUM WAHRENDORFF - TGA

ZENTRALISIERUNG KLINIKUM WAHRENDORFF - TGA

[more]
  Seite 1 / 38 weiter

WOHNEN AM KLAGESMARKT in Hannover-Mitte

WOHNEN AM KLAGESMARKT Ausloberin
Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH)
In den Sieben Stücken 7A
30655 Hannover

Verfahrensmanagement
D&K drost consult GmbH

Verfahrensgrundlagen
Nicht offener, einphasiger, hochbaulicher Wettbewerb in Form eines Einladungswettbewerbs mit 15 teilnehmenden Büros gemäß der „RPW 2008 – Richtlinien für Planungswettbewerbe“.




Verfahrensaufgabe
Die GBH beabsichtigt als Ausloberin des Wettbewerbs in einem ersten Bauabschnitt den südlichen Bereich des Klagesmarkts zu bebauen. Obwohl der erste Bauabschnitt von einem Bauherrn realisiert wird, ist es das städtebauliche, architektonische Ziel, dem Gesamtblock eine parzellenartig strukturierte Gestalt zu geben. Das Plangebiet mit ca. 14.600 m² BGF ist daher in 8 Baufelder unterteilt. Sieben dieser Baufelder sollen, mit Ausnahme der Erdgeschosse in Baufeld 2 - 6, als Wohngebäude entwickelt werden, die jeweils von 3 Architekturbüros zu bearbeiten sind. Das achte Baufeld soll als Bürogebäude entwickelt werden, für das insgesamt 6 Architekturbüros entsprechende Entwürfe bearbeiten sollen. Auf der Grundlage des vorliegenden städtebaulichen Konzepts – entwickelt vom Büro ASTOC  – und der hier formulierten Rahmenbedingungen zur Lage der Gebäude und ihrer Abmessungen (einschließlich der Gebäudehöhen und der Lage der Erschließungskerne) besteht die Wettbewerbsaufgabe in der Erarbeitung ausgereifter Entwurfslösungen für die einzelnen Baufelder. Ausgeschlossen ist die Tiefgarage. Hierfür erfolgt ein gesondertes Planungsverfahren.

Teilnehmende Büros
Folgende 15 Büros wurden von der Ausloberin in Abstimmung mit Landeshauptstadt Hannover für dieses Verfahren gesetzt:

Baufeld A (Gebäude 1 - Bürohaus GBH)


ahrens grabenhorst architekten, Hannover
Allmann Sattler Wappner . Architekten, München
ASTOC, Köln
BKSP, Hannover
kister, scheithauer, groß architekten und stadtplaner GmbH, Köln
RMA Rainer Müller Architekten, Hannover

Baufelder B (Gebäude 2, 5 und 7 Wohnen/Gewerbe/KITA)

Léon Wohlhage Wernik Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
Kiefer + Kiefer, Hannover
PK Nord, Hannover

Baufelder C (Gebäude 3 und 6 Wohnen/Gewerbe)

agsta architekten und Ingenieure, Hannover
Kellner-Schleich-Wunderling, Hannover
schneider+schumacher, Frankfurt a. Main

Baufelder D (Gebäude 4 und 8 Wohnen/Gewerbe)

Prof. Friedrich PFP Planungs GmbH, Hamburg
Koch Panse Architekten, Hannover
MOSAIK Architekten BDA, Hannover

Preisgericht
PREISRICHTERINNEN UND PREISRICHTER
Uwe Bodemann, Prof. Kunibert Wachten, Ingrid Spengler, Jürgen Böge, Dieter Cordes, Margret Hornbostel, Thomas Hermann, Michael Dette

STELLVETRETENDE PREISRICHTER
Micheal Heesch, Andreas Römeth, Helge-Michael Donnerstag, Wilfried H. Engelke, Dieter Küßner

SACHVERSTÄNDIGE
Petra Bliwert, Jens Böringschulte, Kathrin Holtmeier, Andreas Zunft, Gerlinde Hublitz, Astrid Linkersdörfer, Carsten Bremer

Preisgelder
Für Preise stellt die Ausloberin 80.500,- Euro (netto) zur Verfügung

Gebäude 1 28.500,- Euro (netto)
1. Preis 14.000,- Euro (netto)
2. Preis 8.400,- Euro (netto)
3. Preis 5.600,- Euro (netto)

Gebäude 2 6.500,- Euro (netto)
1. Preis 3.500,- Euro (netto)
2. Preis 2.100,- Euro (netto)
3. Preis 1.400,- Euro (netto)

Gebäude 3 6.500,- Euro (netto)
1. Preis 3.500,- Euro (netto)
2. Preis 2.100,- Euro (netto)
3. Preis 1.400,- Euro (netto)

Gebäude 4 7.500,- Euro (netto)
1. Preis 4.250,- Euro (netto)
2. Preis 2.550,- Euro (netto)
3. Preis 1.700,- Euro (netto)

Gebäude 5 10.500,- Euro (netto)
1. Preis 5.250,- Euro (netto)
2. Preis 3.150,- Euro (netto)
3. Preis 2.100,- Euro (netto)

Gebäude 6 7.000,- Euro (netto)
1. Preis 3.500,- Euro (netto)
2. Preis 2.100,- Euro (netto)
3. Preis 1.400,- Euro (netto)

Gebäude 7 7.000,- Euro (netto)
1. Preis 3.500,- Euro (netto)
2. Preis 2.100,- Euro (netto)
3. Preis 1.400,- Euro (netto)

Gebäude 8 7.000,- Euro (netto)
1. Preis 3.500,- Euro (netto)
2. Preis 2.100,- Euro (netto)
3. Preis 1.400,- Euro (netto)

Terminübersicht
Versand der Unterlagen: ab der 15. KW 2013
Rückfragen: bis 16.04.2013
Rückfragenkolloquium: 18.04.2013
Abgabe der Arbeiten: 29.05.2013
Abgabe der Modelle (nur Baufeld A/Bürogebäude): 05.06.2013
Preisgericht: 20.06.2013

Preisträger

BÜRO:

Gebäude 1 (Baufeld A)
1. Preis     Arbeit 1162 – BKSP, Hannover
2. Preis    Arbeit 1166 – kister, scheithauer, groß architekten und stadtplaner GmbH, Köln
3. Preis     Arbeit 1163 – ASTOC, Köln


WOHNEN:

Gebäude 2 (Baufeld B)
1. Preis     Arbeit 1167 – Kiefer + Kiefer, Hannover
2. Preis     Arbeit 1168 – PK Nord, Hannover
3. Preis     Arbeit 1169 – Léon Wohlhage Wernik Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin

Gebäude 3 (Baufeld C)
1. Preis     Arbeit 1172 – Kellner-Schleich-Wunderling, Hannover
2. Preis     Arbeit 1170 – schneider+schumacher, Frankfurt a. Main
3. Preis     Arbeit 1171 – agsta architekten und Ingenieure, Hannover

Gebäude 4 (Baufeld D)
1. Preis     Arbeit 1175 – Prof. Friedrich PFP Planungs GmbH, Hamburg
2. Preis     Arbeit 1173 – Koch Panse Architekten, Hannover
3. Preis     Arbeit 1174 – MOSAIK Architekten BDA, Hannover

Gebäude 5 (Baufeld B)
1. Preis     Arbeit 1168 – PK Nord, Hannover
2. Preis     Arbeit 1167 – Kiefer + Kiefer, Hannover
3. Preis     Arbeit 1169 – Léon Wohlhage Wernik Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin

Gebäude 6 (Baufeld C)
1. Preis     Arbeit 1172 – Kellner-Schleich-Wunderling, Hannover
2. Preis     Arbeit 1170 – schneider+schumacher, Frankfurt a. Main
3. Preis     Arbeit 1171 – agsta architekten und Ingenieure, Hannover

Gebäude 7 (Baufeld B)
1. Preis     Arbeit 1168 – PK Nord, Hannover
2. Preis     Arbeit 1167 – Kiefer + Kiefer, Hannover
3. Preis     Arbeit 1169 – Léon Wohlhage Wernik Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin

Gebäude 8 (Baufeld D)
1. Preis     Arbeit 1175 – Prof. Friedrich PFP Planungs GmbH, Hamburg
2. Preis     Arbeit 1173 – Koch Panse Architekten, Hannover
3. Preis     Arbeit 1174 – MOSAIK Architekten BDA, Hannover



Downloads

Dateiname
2013-06-21- Klagesmarkt - Pressemappe_GBH.pdf
PG_Protokoll_Klagesmarkt.pdf